12 Jul

Daniel Stoll

Daniel Stoll Advokat & Notar, Partner

geb. 1955, Partner
lic. iur., Advokat und Notar

Eingetragen im Anwaltsregister des Kantons Basel-Landschaft
Eingetragen im Notarenregister des Kantons Basel-Landschaft

Email: stoll[at]ssp-law.ch

Universität Basel (lic.iur. 1980), Anwalts- und solothurnisches Notariatspatent (1985), basellandschaftliches Notariatspatent (2004)

  • Mitglied der Notariatskommission des Kantons Basel-Landschaft (seit 2014)
  • Mitglied der Notariatsdisziplinarkommission des Kantons Basel-Landschaft (seit 2004-2013)
  • Vorstandsmitglied des Schweizerischen Anwaltsverbandes (2009-2012)
  • Präsident des Basellandschaftlichen Notariatsverbandes (seit 2004)
  • Mitglied der Aufsichtskommission über die Anwälte im Kantons Basel-Landschaft (2002-2012)
  • Mitglied der Notariatsprüfungskommission des Kantons Basel-Landschaft (1998-2003)
  • Präsident des Basellandschaftlichen Anwaltsverbandes (1998-2003), Mitglied des Vorstands (1993-2005)
  • Referent in div. mietrechtlichen Seminaren (1992 – 2002)
  • Mitglied der basellandschaftlichen Schlichtungsstelle für Mietangelegenheiten (seit 1986)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch

Basellandschaftlicher und Schweizerischer Anwaltsverband
Basellandschaftlicher Notariatsverband

  • Die Unterhaltspflicht des Mieters gemäss Art. 263 Abs. 2 OR, in: Mietrechtspraxis 1989 S. 47 ff.;
    Das neue Mietrecht für die Praxis, Schweizerischer Mieterinnen- und Mieterverband, Zürich 1990 (als Co-Autor mit David Lachat);
  • Das Verfahren vor der Schlichtungsbehörde, in: Mietrechtstagung des Schweizerischen Instituts für Verwaltungskurse, Luzern 15.10.1993;
  • Die Mietzinsherabsetzung, in: Mietrechtspraxis 1993 S. 99 ff. (als Co-Autor mit Andreas Brunner);
  • Der Vorbehalt und andere Stolpersteine, in: Neuere Rechtssprechung zum Mietrecht: Eine Bestandesaufnahme, Fachtagung des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbandes, Zürich 23.10.1995;
  • Mietzinserhöhung ohne Formular? Bemerkungen zur konsensualen Mietzinserhöhung, in Mietrechtspraxis 1996 S. 1 ff.(als Co-Autor mit Andreas Brunner);
  • Mietrecht für die Praxis, Schweizerischer Mieterinnen- und Mieterverband, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage, Zürich 1999 (als Co-Autor mit David Lachat und Andreas Brunner);
  • Mietzinsgestaltung und Mietzinssicherheiten, in: Die Geschäftsmiete, Fachtagung des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbandes, Zürich 21.4.1999.
  • Sicherheitsleistungen der Mieterschaft vor dem Hintergrund kantonalrechtlicher Bestimmungen – eine Übersicht zu Art.257e Abs. 4 OR; in: Mietrechtspraxis 2007 S. 65 ff.
08 Jul

Andreas Brunner

Andreas Brunner Advokat, Of Counsel

geb. 1951
Dr. iur. LL.M., Advokat

Email: brunner[at]ssp-law.ch

Fürsprecher im Kanton Aargau (1979), Studium an der Law School der American University in Washington D.C. (1982/1983) mit Abschluss als LL.M, Doktorat Universität Basel (1989)

  • selbständige Advokatur in Reinach/BL (seit 2017)
  • nebenamtlicher Bundesrichter am Bundesgericht in Luzern (2002 – 2019)
  • Kantonsgerichtspräsident (2009 – 2015)
  • Präsident der Abteilung Sozialversicherungsrecht des Kantonsgerichts Basel-Landschaft (2002- 2016)
  • Präsident der Advokaturprüfungskommission (2002 – 2015)
  • Richter am Verwaltungs- und Versicherungsgericht des Kantons Basel-Landschaft (1986 – 2002)
  • selbständige Advokatur in Reinach/BL (1984 – 2008)
  • Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Brugg (1978 – 1982)
  • Mitglied der Advokaturprüfungskommission des Kantons Basel-Landschaft
  • Verwaltungsrat der kult kino AG
  • Basellandschaftlicher und Schweizerischer Anwaltsverband
  • Basellandschaftliche und Schweizerische Richtervereinigung
  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch

1989
Dissertation zum Thema „Technische Normen in Rechtsetzung und Rechtsanwendung“ (ausgezeichnet mit dem Preis 1991 des Fonds Dr. Arnold Janggen des SchweizerischenJuristenvereins)

seit 1990
Diverse Publikationen im Mietrecht

1999
„Mietrecht für die Praxis“ (Mitautor)

2006
„Arbeitsunfähigkeit und Schadensminderungspflicht – Zumutbarkeit der Verweisungstätigkeit“ in: Gabriela Riemer-Kafka (Hrsg.): Case Management und Arbeitsunfähigkeit

2007
„Somatoforme Schmerzstörung – Gedanken zur Rechtsprechung und deren Folgen für die Praxis, insbesondere mit Blick auf die Rentenrevision“ (Basler Juristische Mitteilungen, Heft Nr. 4)

2008
„Möglichkeiten der Nutzbarmachung von technischen Normen in Rechtssätzen und Vollzugshilfen“, Rechtsgutachten, erstellt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt BAFU durch Andreas Brunner, Dr. iur., LL.M., Advokat unter Mitarbeit von Stefan Schulthess, Advokat